←Back

Bewertung der Lieferkette für Honig und Bienenwachs in Äthiopien

tomatoes-1561565_1920.jpg

Informationen im Überblick

Projektart:

Umwelt- und sozioökonomische Wirkungsanalyse, Forschung

Ort:

Äthiopien   

Landwirtschaftliches Erzeugnis:

Bienenwachs und Honig

Durchführungszeit:

Dezember 2018 bis Mai 2019

Initiator:

The Body Shop

Partnerorganisation:

Bees for Development

 

Über das Projekt

Ziel dieses Projekts ist es, die ökologischen und sozialen Auswirkungen der Bienenwachs- und Honiggewinnung in der Lieferkette von „The Body Shop“ in Äthiopien zu bewerten, um einen wissenschaftlich fundierten und sachlichen Einblick in die ökologische und sozioökonomische Nachhaltigkeit dieser Produkte zu generieren.

Auch die Auswirkungen auf das Wohlergehen der Forstimkerei und die Frage, ob sie sich positiv oder negativ auf die Bienenpopulation auswirkt, sollen untersucht werden.

Das Projekt umfasst eine wissenschaftliche Literaturrecherche, ein Stakeholder-Mapping und Beratungsleistungen zum Nutzen der Forstimkerei, darüber hinaus Interviews mit Imkern, die Begutachtung der Waldproduktionsstätten, die umfassende Analyse der Ergebnisse und konkrete Empfehlungen mit Maßnahmen für eine denkbare langfristige Unterstützung der Forstimkerei.

Das SAN fungiert als übergeordneter Projektleiter und ist verantwortlich für die Umwelt- und sozioökonomische Wirkungsanalyse. Die Partnerorganisation des SANs, „Bees for Development“, wird die notwendigen Bienenpopulationsstudien durchführen. Das Projekt will zuverlässige Antworten auf wichtige Fragen geben, wie z. B: 

  • Ist die Forstimkerei in Äthiopien ökologisch nachhaltig?

  • Wie wirkt sich die Honiggewinnung auf Bienen und Brutvölker aus?

  • Wie wirkt sich die Honiggewinnung auf die Fortpflanzungsfähigkeit der Bienenvölker und damit auf die Erhaltung der gesamten Honigbienenpopulation aus?

  • Welche Auswirkungen hat diese Aktivität auf Wälder und Gemeinden?

Die Forschung wird sich auf eine Gruppe von 900 Produzenten im Südwesten Äthiopiens konzentrieren. Ein besseres Verständnis der Bedeutung dieser traditionellen Methoden der Waldnutzung für die Gemeinden und Hersteller wird dazu beitragen, den Nutzen für die lokale Bevölkerung zu optimieren und negative Aspekte zu reduzieren. Andererseits wird die Bewertung der Auswirkungen vorhandener Handlungsmuster auf die Umwelt hilfreich sein, mit ihnen verbundene Risiken zu erfassen.

 

Ergebnisse

Sowohl die Schreibtischrecherchen und Literaturstudien als auch die Feldforschung werden wichtige Daten liefern, um ein besseres Verständnis der Bienenwachs- und Honigerzeugung in Äthiopien zu erlangen.

Das Projekt wird ermöglichen:

  • die positiven und negativen Auswirkungen des Waldhonighandels zu verstehen;

  • den wirtschaftlichen Wert dieser Tätigkeit für die Produzenten und ihre Gemeinden zu erfassen und zu gewichten;

  • die Bedeutung dieser produktiven Tätigkeiten für die Tradition und den sozialen Zusammenhalt einzustufen;

  • die wichtigsten sozialen und ökologischen Auswirkungen zu bestimmen, vordringlich zu bearbeitende Hot Spots zu definieren und Empfehlungen für die Bewältigung vorhandener Herausforderungen und Risiken zu entwickeln.